ANTRAG ZUR STREICHUNG AUS DEM BERUFSALBUM

Es ist wichtig daran zu erinnern, dass die Einschreibung in das Berufsalbum für alle Berufsausübenden verpflichtend ist, sei es im öffentlichen wie im privaten Bereich und auch für Freiwilligentätigkeit oder post-lauream Praktikas.

Deshalb können folgende Personen die Streichung aus dem Berufsalbum beantragen:

  • Wer in keiner Form berufsbezogene Tätigkeit ausübt
  • Wer mit den Zahlungen des Jahresbeitrages nicht in Verzug ist.

 

AUF JEDEM FALL BEDEUTET DIE LÖSCHUNG NICHT, DASS AUCH VORHERGEHENDE SCHULDEN GELÖSCHT WERDEN.

 

Der Antrag zur Löschung aus dem Berufsalbum muss direkt an die Kammer geschickt werden, mittels Einschreiben oder mit pec-mail, und zwar innerhalb spätestens 30. November des laufenden Jahres und die Löschung kann dann mit dem Folgejahr starten. Anträge die später ankommen, werden erst für das nächste darauffolgende Jahr berücksichtigt.

 

Die Streichung wird im Ausschuss entschieden und dem betroffenen Antragsteller mittgeteilt; eventuelle noch ausstehende Zahlungen müssen aber beglichen werden.

 

Für eine eventuelle Wieder-Einschreibung gelten die Regeln wie für die Neu-Einschreibung:  Anfrage zur Einschreibung, Bezahlung der Regierungskonzessionssteuer und der fälligen Jahresgebühr. 

Link Gesuch zur Streichung aus dem Berufsalbum